alphanetz nrw
Sie sind hier: Materialien > Veranstaltungsdokumentationen > Bericht zum Weltalphatag 8.9.2017 – 14:00 – 17:00 an der VHS Dortmund

Bericht zum Weltalphatag 8.9.2017 – 14:00 – 17:00 an der VHS Dortmund

Zur Vorbereitung auf den Tag trafen sich 8 Dozenten des Fachbereichs Alphabetisierung am 23.08. in der VHS. Es wurde darüber gesprochen wie die Räume gestaltet werden sollen, in welcher Form die Lernangebote, die Bücher, das Hamburger ABC präsentiert werden sollen. Sehr wichtig waren die Hinweiszeichen zur Auffindung der Räume. Vor allem aber auch wie der Tag beworben werden soll. Es wurde schließlich eine Pressemitteilung an die Ruhrnachrichten Dortmund gegeben, individuelle Emails an alle für das Thema Alphabetisierung infrage kommenden Träger in Dortmund gesandt. 50 Poster wurden erstellt und 300 Handzettel wurden gedruckt und von der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit an die entsprechenden Auslegestellen im Dortmunder Stadtgebiet verteilt. Die Fortbildungsabteilung des Jobcenters Dortmund konnte erreichen, dass Mitarbeitern des Jobcenters der Besuch des Tages als Dienstzeit angerechnet werden könnte. Für Mitarbeiter des Jobcenters hatte das Alpha-Netz bereits eine Sensibilisierungsschulung des Themas im Frühjahr durchgeführt. Eine Redakteurin von SAT 1 NRW, die sich für das Thema Alphabetisierung gemeldet hatte, wurde eingeladen. Bis zum Weltalphatag wurde in vielen persönlichen Gesprächen auf den Tag hingewiesen und auch anschließend per Email noch einmal eingeladen unter Verwendung des Handzettels.

Der Tag hatte also nicht nur die Zielgruppe der potentiellen Teilnehmenden im Blick, sondern sollte der Präsentation der Lernangebote gelten. Es diente also ebenso der Gewinnung von sogenannten Multiplikatoren, um für das Thema  zu sensibilisieren.

Thematisch wurden in zwei IT-Räumen die Software Beluga und die internetbasierte Lernplattform „Ich-will-lernen“ vorgestellt. Das Projekt ABCami stellte sein kontrastives Konzept der Alphabetisierung vor.

Eine Teilnehmerin der Veranstaltung, die hauptamtlich beim Sozialamt der Stadt Dortmund tätig ist, gab als Rückmeldung, dass Kontinuität im Thema Alphabetisierung ihrer Meinung nach sehr wichtig sei. Dadurch könnten die netzwerklichen Aktivitäten erst zum Erfolg kommen. Diesem Thema sei schließlich eine langwierige Dynamik immanent. Sie empfand die Präsentation der Lernsoftware interessant und konnte nachempfinden, dass durch solche Lernangebote die digitale Teilhabe gefördert werden kann.

Die Rückmeldung der Teilnehmenden, die sich zu einem Kurs anmeldeten, war positiv, gleichwohl sie keinen Gebrauch von der Präsentation in den IT-Räumen machten.

Als Fazit der Veranstaltung ist festzuhalten, dass auch die Sensibilisierung von Multiplikatoren sich als äußerst schwierig erweist.

 
Diese Seite empfehlen: