vhs Duisburg: Sensibilisierungsschulung – Funktionalen Analphabetismus in der Elternarbeit erkennen und handeln

Vermissen Sie hier eine Veranstaltung? Dann senden Sie uns bitte eine kurze Mail an info@alphanetz-nrw.de und wir nehmen diese gerne auf!

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

vhs Duisburg: Sensibilisierungsschulung – Funktionalen Analphabetismus in der Elternarbeit erkennen und handeln

06/09/2021 @ 9:30 | 15:30

In der Arbeit mit Kindern und Schüler*innen sind die Erziehungsberechtigten wichtige Partner. Viele Eltern – etwa 12% der Erwachsenen (LEO-Studie 2018) – können so wenig lesen und schreiben, dass sie wichtige Mitteilungen kaum verstehen oder adäquat darauf reagieren können. Das ist vielen nicht bekannt, denn geringe Literalität ist ein in der Gesellschaft tabuisiertes Problem. Betroffene entwickeln meist Strategien, um ihre Defizite zu verbergen, z.B. delegieren Sie oftmals alles Schriftliche an andere Personen.
Wie erkenne ich Eltern mit Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben? Wie kann ich sie professionell und sensibel ansprechen, helfen und unterstützen? Was bedeutet es für meine Arbeit mit dem Kind und was sollte ich wissen und berücksichtigen, wenn ein Elternteil betroffen ist? Welche Möglichkeiten gibt es, im Erwachsenenalter Lesen und Schreiben zu lernen?
In dieser Fortbildung befassen Sie sich mit den theoretischen Grundlagen geringer Literalität. Sie erproben konkrete Handlungsstrategien und lernen durch Vereinfachungen der mündlichen und schriftlichen Sprache, die Verständigung mit Eltern zu verbessern.
Die Fortbildung richtet sich an Personen in pädagogischen Berufen, die sich erstmalig mit geringer Literalität und Alphabetisierung beschäftigen oder ihre Kenntnisse auffrischen wollen.
Die Fortbildung wird vom alphanetz NRW finanziert.
Die TN-Plätze sind begrenzt, eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich.
Weitere Informationen

vhs Duisburg: Sensibilisierungsschulung – Funktionalen Analphabetismus in der Elternarbeit erkennen und handeln
Nach oben scrollen