Grundbildung in der Lebenswelt verankern Praxisbeispiele, Gelingensbedingungen und Perspektiven

Besser verstehen, selbstständiger entscheiden, mitgestalten – das wünschen sich gering literalisierte Erwachsene vor allem in ihrem Alltag. Aber wie lassen sich erwachsene Analphabeten erreichen und zum besseren Lesen und Schreiben motivieren?
Die Autorinnen und Autoren des Sammelbandes berichten über Alphabetisierungs- und Grundbildungsmaßnahmen, die sich an der Lebenswelt der Teilnehmenden orientieren: Kindererziehung, Gesundheit, Finanzen, Freizeitaktivitäten. Hier werden Menschen in ihrem gewohnten sozialen Umfeld und zu Alltagsthemen angesprochen.
Wie das Konzept der aufsuchenden Bildung umgesetzt werden kann, wird in Erfahrungsberichten vorgestellt, die fünf Kapiteln zugeordnet sind: I Kooperation und Netzwerke, II Ansprache, Sensibilisierung und Öffentlichkeitsarbeit, III Lernsettings und Lernorte, IV Themenbezogene Grundbildung, V Qualifizierung, Professionalisierung und Verstetigung. Damit richtet sich der Sammelband an Praktiker:innen, Wissenschaftler:innen und Politiker:innen, die im Bereich der Erwachsenenbildung, Alphabetisierung und Grundbildung und der Sozialen Arbeit Entscheidungen treffen.{Play}

» Zum Download im Open Access … {Play}

Grundbildung in der Lebenswelt verankern Praxisbeispiele, Gelingensbedingungen und Perspektiven

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen