Tag: 2. September 2020

IRE-Sonderheft zum Weltalphatag

Passend zum Weltalphabetisierungstag bringt das “International Review of Education” ein Sonderheft heraus. Darin gibt es sowohl theoretische als auch empirische Beiträge, mit durchaus kontroversen Positionen. Die Beiträge aus Deutschland sind alle „open access“, also frei zum Download verfügbar.{Play} Zum IRE-Sonderheft

Förderrichtlinie arbeitsorientierte Alphabetisierung und Grundbildung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat eine neue Richtlinie zur Förderung von Entwicklungsvorhaben im Bereich der arbeitsorientierten Alphabetisierung und Grundbildung bekanntgegeben. In Deutschland geht der überwiegende Teil der gering literalisierten Erwachsenen zwischen 18 und 64 Jahren einer Beschäftigung nach und die Arbeitswelt stellt einen zentralen Bezugspunkt für die Zielgruppe dar. Die LEO-Studie 2018 […]

Buchstäblich ganz unten – Gespräch mit Martin Sell

Oliver Brand hat für das „Straßenmagazin draussen“ mit Martin Sell – ehemals funktionaler Analphabet und nun Lernbotschafter – gesprochen. Der gebürtige Wuppertaler weiß, wie es ist, wenn man über eine zu geringe Lese- und Schreibkompetenz verfügt, um im Alltag oder im Job richtig klar zukommen. Heute kann er zum Glück offen darüber reden und anderen […]

Nach oben scrollen