Buchstäblich ganz unten – Gespräch mit Martin Sell

Oliver Brand hat für das „Straßenmagazin draussen“ mit Martin Sell – ehemals funktionaler Analphabet und nun Lernbotschafter – gesprochen. Der gebürtige Wuppertaler weiß, wie es ist, wenn man über eine zu geringe Lese- und Schreibkompetenz verfügt, um im Alltag oder im Job richtig klar zukommen. Heute kann er zum Glück offen darüber reden und anderen Betroffenen Mut damit machen. Flankiert wird der Bericht durch Ergebnisse aus der LEO-Studie 2018, einem Gespräch mit Ralf Häder vom Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung und einem Beitrag des Spaß am Lesen Verlages.{Play}

Hier gelangen Sie zum Bericht “Buchstäblich ganz unten” 

Buchstäblich ganz unten – Gespräch mit Martin Sell

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen